Sternenglanz und Mondenschein


  Startseite
    Esmis Tag
    Esmi häkelt
    Esmi strickt
    Esmi bastelt
    Esmi schmökert
    Esmi @work
    Kinderbasteleien
    Esmis Fundstücke
  Über...
  Archiv
  Esmi liest
  Esmis Shop
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/esmeralda

Gratis bloggen bei
myblog.de





“Ich wünsche mir von buttinette zu Weihnachten …

Bei Buttinette gibt es gerade ein Gewinnspiel, bei dem man seine Lieblingsprodukte gewinnen kann.
Da mach ich doch gleich mal mit:

Meine 5 Lieblingsprodukte von Buttinette sind:

- Patchwork- und Quiltpaket "Fliedertraum"

Damit möchte ich "dekorativen Kleinkram" für mein bisher noch eher tristes Esszimmer nähen.

- Knit Pro Symfonie Wood "middle", Stärke 6, 7, 8

Ich stricke seit meiner Kindheit und mit diesen tollen Nadeln macht es gleich doppelt so viel Spaß. Vielleicht stecke ich meine Tochter ja damit auch mit dem "Strick-Fieber" an? Noch ein paar Knäuel kuscheliger Merino-Wolle dazu und wir können es uns auf dem Sofa bequem machen und gemeinsam Schals für kalte Wintertage stricken.

- Buch "Mosaik – kleine Ideen ganz groß"

Dieses Buch möchte ich meiner Tochter schenken, die endlich gern die Mosaik-Technik ausprobieren möchte, doch noch keine eigenen Ideen hat und nach Inspirationen sucht.

- Buch "Lieblingsteile selber nähen"

Dieses Buch ist mir schon beim Stöbern im Katalog aufgefallen, das muss ich einfach haben, um meine Nähmaschine vor dem Einstauben zu bewahren und mir ein paar hübsche Kleinigkeiten zu gönnen. Die passenden Stoffe hat Buttinette in einer riesigen Auswahl, da spar ich mir den weiten Weg ins Stoffgeschäft und kann gemütlich von der Couch aus auswählen.

- Papierserviette "Eulen Ilexzweig"

Sind die nicht süß?? Kann ich mir gut als Karte oder auf einem winterlichen Keilrahmen vorstellen, oder auf einem Terracotta Übertopf für meine Pflanzen.

So, das waren meine 5 aktuellen Lieblingsartikel von Buttinette. Drückt mir die Daumen, dass der Postbote schon bald mit einem großen Paket bei mir vor der Haustür steht, ohne dass mein Mann meckert "Was hast'n da schon wieder bestellt?"
3.12.13 22:03


Frohe Ostern



Ich wünsche Euch allen ein frohes Osterfest!

Vielleicht war ja dieses Jahr der Schneehase als Vertretung da? Hab gehört, dass der Osterhase ausgewandert ist und es sich am Strand von Mallorca gemütlich gemacht hat...
31.3.13 13:56


verschneiter Frühlingstag im Wald

Vorletzter Waldtag für dieses Kindergartenjahr und es hat über Nacht gar nicht wenig geschneit.
10-15cm Neuschnee und das, obwohl wir doch schon Frühling haben! Dem munteren Vogelgezwitscher zu urteilen ist er ja auch schon da. Aber gut versteckt hat er sich, der Frühling, das muss man ihm lassen.
Dafür konnten wir jede Menge Tierspuren entdecken und Schneeengel erzeugen.

Hier ein paar Impressionen:



Unser Frühlings-Winterwald


Viele zarte Vogelspuren, kreuz und quer im Schnee verteilt


Das Moos reckt die Köpfchen empor


Spuren führen in eine Wurzelhöhle

Für morgen ist eigentlich eine Ostereiersuche geplant. Tarnen können sich die bunten Eier jedoch nicht so gut im Schnee...
26.3.13 20:34


Häschen

Dieses süße Häschen ist pünktlich zum 9. Geburtstag einer Freundin meiner Kinder fertig geworden.

Die Anleitung habe ich (wie so oft) auf Ravelry gefunden, zum Nachhäkeln gehts auf den "All about Ami" Blog.

25.3.13 20:35


Mein Tag im Wald

Heute war wieder ein Waldtag und wir waren mit 14 Kindern, davon auch einigen Schulkindern unterwegs.
Von Frühling allerdings nichts zu spüren, es war sooo... kalt! Durch den Wind und den bewölkten Himmel war es gefühlt viel kälter als im Winter bei -10 Grad. Die nächsten Tage soll es nicht merklich wärmer werden, schade, dass sind die letzten Waldtage für dieses Kindergartenjahr
25.3.13 20:01


Buchvorstellung: Sülze hilft gegen alles...

Prüfungen sind vorbei und endlich ist Zeit genug, um meinen großen Stapel der To-Read-Bücher abzuarbeiten.
Das neuste ist "Sülze hilft gegen alles außer Heimweh" von Moritz Baumstieger und ich möchte es Euch im Folgenden kurz vorstellen:

Sülze hilft gegen alles außer Heimweh von Moritz Baumstieger

Zum Inhalt:
Kaum ist Moritz in seiner neuen Wahl-Heimat München, in die es ihn der Liebe wegen verschlagen hat, angekommen, so sieht es auch schon wieder ganz danach aus, dass er sie wieder verlassen muss. Denn die Münchnerin Julia hat keine Lust, Moritz durchzufüttern, der sich weder dazu aufraffen kann, sein Studium wieder aufzunehmen, noch sich einen Job zu suchen.
So steht er also nach gerade mal 7 Wochen auf den Straßen einer ihm unbekannten Stadt und versinkt in Selbstmitleid. Was für ein Glück dass es in der gleichen Straße einen Metzger mit Herz gibt, der Moritz kurzerhand bei sich aufnimmt. Einzige Bedingung: Moritz muss die Wurst-Weisheiten von Metzger Karl über sich ergehen lassen. Dieser schafft es sogar, Moritz einen Job nach dem anderen zu vermitteln, doch nirgends hält er es länger aus. Nach und nach lernt Moritz die bayrische Hauptstadt besser kennen...

Meine Meinung:
Moritz Baumstieger hat mit „Sülze hilft gegen alles außer Heimweh“ eine kurzweilige und sehr unterhaltsame Sommerlektüre geschaffen, dessen Humor mich des öfteren zum Schmunzeln gebracht hat. Weniger detailreiche Beschreibungen des Wursthandwerks hätten dem Unterhaltungswert allerdings keinen Abbruch getan.
Ich konnte mich gut in die Charaktere hineinversetzen und bin vor allem mit Moritz ein kleines Stück mitgewachsen.
Das Cover passt mit seinem bayrischen Touch ganz gut zum Buch. Es wirkt ein wenig wie ein Kochbuch. Ein „Kochbuch der Lebensweisheiten“.
Alles in allem kein tiefgründiger Roman, aber eine lesenswerte Lektüre für Zwischendurch für alle Bayern, „Zuagroaste“ und Fans der bayrischen Lebensart.
29.7.12 17:22


Buchvorstellung: Blutsommer

Auch heute möchte ich Euch wieder ein Buch vorstellen. Diesmal einen Thriller, sehr blutig und grausam, aber gleichzeitig auch sehr spannend.

"Blutsommer" von Rainer Löffler

Ein Serienmörder treibt in Köln sein Unwesen.
Er nennt sich selbst Herr der Puppen, und wird von allen nur „der Metzger“ genannt, aufgrund seiner Art, die Mordopfer gekonnt und grausam zuzurichten.
Die Kölner Mordkommission ist mit dem wohl schwierigsten Fall konfrontiert den sie je hatte und beschließt sich Unterstützung vom besten, aber auch sehr eigensinnigen Fallanalytiker Martin Abel zu holen, der begleitet wird von der sympathischen Hannah Christ, frisch von der Polizeischule und sehr wissbegierig. Eine junge Frau, die weiß was sie will. Beide zusammen ergeben ein ungleiches Ermittlerteam, welches aber auch durch all die Ecken und Kanten einen großen Sympathiefaktor besitzt.
Martin Abel versteht es aufs Beste, sich in einen Mörder hineinzuversetzen. Obgleich seine Methoden auf Außenstehende eher ungewöhnlich wirken mögen, so sind sie doch für Abel unerlässlich, sich genau mit dem Mörder zu identifizieren, um seiner Identität auf die Spur zu kommen.
Gut gefallen haben mir die Einblicke in die Vergangenheit des Mörders, da man erfährt, was einen Menschen so prägt, dass er anderen so grausame Dinge zufügen kann.
Die Vergangenheit ist zwar keine Entschuldigung für alle Fehler die man als erwachsener Mensch macht, aber gerade die Kindheit hat großen Einfluss auf den Charakter und das spätere Handeln.

Der Roman ist ein gelungenes Debüt eines deutschen Autors, der es schafft, die Spannung von der ersten bis zur letzten Seite aufrechtzuerhalten.
Blutsommer ist eines der wenigen Bücher, die ich trotz „chronischem Zeitmangel“ innerhalb von zwei Tagen durchgelesen hatte.
Ich kann es allen Thriller-Fans nur empfehlen und warte gespannt auf eine Fortsetzung.
22.7.12 22:33


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung